Aktuelle Informationen

Das MISEREOR-Hungertuch 2019/2020 "Mensch, wo bist du?" von Uwe Appold © MISEREOR
Das MISEREOR-Hungertuch 2019/2020 "Mensch, wo bist du?" von Uwe Appold © MISEREOR

Fastenzeit 2019

Einige Kirchen und Gottesdienstorte unserer Pfarrei sind in der Fastenzeit durch das MISEREOR-Hungertuch geprägt. Es trägt den Titel: "Mensch, wo bist du?"

 

Dieses neue MISEREOR-Hungertuch hat der Flensburger Künstler Uwe Appold entwickelt. "Mensch, wo bist du?": Mit dieser Frage sucht Gott die ersten Menschen im Paradies. Uwe Appold lädt uns ein, im Entdecken und Entschlüsseln unsere eigenen Antworten zu finden:

 

Wo stehst du und positionierst Dich?

Wofür stehst du auf?

Wer bist du?

Wo zeigst du Gesicht und Zivilcourage?


Misereor Fastenaktion 2019

In der Fastenaktion 2019 stehen Jugendliche in El Salvador im Mittelpunkt. In dem Land zwischen Guatemala und Honduras bilden Jugendliche die Mehrheit der Bevölkerung. Trotz ihrer Stärke und ihrem Tatendrang stehen sie dennoch im Abseits. In der Schusslinie zwischen Bandenkrieg und Staatsgewalt bleibt ihnen häufig nur der Weg in die Kriminalität oder die Flucht in die USA.

Die MISEREOR-Projektpartner stehen für die Jugendlichen ein und bauen gemeinsam mit ihnen Perspektiven auf. Inmitten von Jugendbanden, Drogenkriminalität und Armut arbeiten sie an einer gerechteren Gesellschaft.

Mehr erfahren unter www.fastenaktion.de


Kreuzweg-Andachten

In der Fastenzeit laden wir ganz herzlich zu den Kreuzweg-Andachten ein. Bewusst gehen wir mit dem Herrn und spüren seinem Leiden und Sterben nach. Wir beten den Kreuzweg an verschiedenen Tagen und an verschiedenen Orten unserer Pfarrei.

 

Region Dellwig/Gerschede

mittwochs um 9:00 Uhr in St. Michael

 

Region Bergeborbeck/Vogelheim

freitags um 17:15 Uhr in St. Maria Rosenkranz

 

Region Borbeck/Bochold

freitags um 18:00 Uhr

...am 29. März in St. Dionysius

...am 5. April in St. Fronleichnam

...am 12. April in St. Johannes Bosco

 

Auf drei besondere Kreuzweg-Andachten weisen wir schon jetzt hin:

29. März, 18:00 Uhr, St. Dionysius: Orgelkreuzweg von Andreas Willscher

2. April, 17:15 Uhr, „open air“ in Vogelheim (Start am Markushaus): Ökumenischer Kreuzweg

4. April, 19:30 Uhr, Ökumenischer Kreuzweg der Jugend bei den Don Bosco Schwestern

(bo)


glauben teilen

Am Mittwoch, 27. März 2019,  findet um 19:00 Uhr in der

Krankenhauskapelle des Philippusstiftes (Hülsmannstr. 17, 45355 Essen) das nächste Treffen von "glauben teilen" statt.

Bei "glauben teilen" kommen wir anhand von bestimmten Themen über den eigenen Glauben ins Gespräch und tauschen uns über Glaubensthemen und -fragen aus. Jeder kann sich mit seinen ganz eigenen Gedanken einbringen.

Für den Austausch sind max. 90min vorgesehen. Im Anschluss daran laden wir noch zu einem Miteinander bei einem kleinen Snack ein. (fh)


Don Bosco Vesper

Ein Abend(gebet) im Kloster - von, mit und für junge/n Menschen. Gemeinsam beten, singen, ins Gespräch kommen, Zeit haben...

Herzliche Einladung zu den Don Bosco Schwestern (Theodor-Hartz-Str. 3-5 in Essen-Borbeck / Straßenbahn 101 | 106 Haltestelle "An Don Bosco")

 

Nächster Termin für die Don Bosco Vesper:

Freitag, 29. März 2019, um 19.30 Uhr.

 

(bh)


Ökumenischer Kreuzweg der Jugend 

Für diese Kreuzwegandacht kommen wir in einem Saal der Don Bosco Schwestern zusammen. Anhand von Bildern und musikalischen Beiträgen wird der Kreuzweg gestaltet. Im Anschluss an den Kreuzweg laden wir noch zum Miteinander bei Getränken und kleinen Snacks ein.

Wann?  ...  Donnerstag, 4. April 2019, um 19.30 Uhr

Wo?  ...  in den Räumlichkeiten der Don Bosco Schwestern (Theodor-Hartz-Str. 3-5 in Essen-Borbeck; Straßenbahn 101 | 106 / Haltestelle "An Don Bosco“)

Für wen?  ...  Junge Erwachsene

Wir freuen uns auf Dich!

Sr. Birgit, Fabian, Georg & Franziska

(fh)


Fastenessen in St. Dionysius

Die Kol­pingfamilie Borbeck lädt in Zusammenarbeit mit dem Eine-Welt-Laden am Sonntag, 7. April, herz­lich zum Misereor Fastenessen ein. Wie in den letzten Jahren beginnt es nach dem 10 Uhr-Gottes­dienst im Dionysiushaus. Vorbereitet sind neben leckeren Rezepten und einer Auswahl von fair gehandelten Produkten auch Informationen zur Situation in El Salvador, die vor dem Essen vorgestellt werden.

Der mittelamerikanische Staat zwischen Guatemala und Honduras ist in diesem Jahr das Beispielland für die Fastenkampagne des Bischöflichen Hilfswerks Misereor. Sie stellt vor allem die Situation von Jugendlichen in den Mittelpunkt. Sie bilden zwar die Mehrheit der Bevölkerung, stehen aber dennoch im Abseits. Oft bleibt zwischen Bandenkriegen und Staatsgewalt nur der Weg in die Kriminalität oder die Flucht in die USA.

Rivalisierende Banden, die Jugendlichehäufig mit leicht zu verdienendem Geld und Macht anlocken oder zwangsrekrutieren, machen das Leben extrem gefährlich: El Salvador ist mit jährlich 64 Morden auf 100.000 Einwohner eines der gewalttätigsten Länder der Welt. Vor allem viele Jugendliche sehen darum keine Perspektiven und sehnen sich nach einem besseren Leben. Ihnen und damit auch dem mittelamerikanischen Land eine Zukunftsperspektive zu geben, ist das Ziel der MISEREOR-Projektpartner.

Die bundesweite MISEREOR-Kollekte findet am 5. Fastensonntag, 6./7. April 2019, in allen katholischen Gemeinden statt. Hier der Link zum FASTENAKTIONSFILM 2019.

(Kolpingsfamilie Borbeck-Mitte)


#emmaus Eucharistiefeier

An jedem dritten Sonntag im Monat wird die Abendmesse in St. Dionysius unter der Überschrift #emmaus Eucharistiefeier besonders gestaltet. Dabei liegt der Fokus auf einer lebensnahen Auslegung des Evangeliums und einem besonderen Gemeinschaftsgefühl in der Eucharistiefeier. Musikalisch geprägt wird dieser Gottesdienst durch Neues Geistliches Liedgut.

 

Nächster Termin für die #emmaus Eucharistiefeier (Achtung: nicht sonntags!):
Ostermontag, 22. April 2019, um 19.00 Uhr.

 

SEIN Wort hören … mit IHM Mahl feiern … eben wie die Emmaus-Jünger. (bo)


391. Große Borbecker Prozession

Die große Borbecker Prozession wird in diesem Jahr auf einen neuen Termin gelegt und zieht daher am 6. Sonntag der Osterzeit, 26. Mai 2019, durch die Straßen der Pfarrei.

Wir feiern am 26. Mai um 9:30 Uhr  die Eucharistie in St. Maria Rosenkranz. Anschließend zieht die Prozession über die Germaniastr., Zinkstr., Flandernst., Grünanlage, Oskar-Pannen-Str., Leimgardtsfeld, Stolbergstr. und Marktstr. zum Alten Markt. Dort erfolgt der Schlusssegen. Im und vor dem Dionysiushaus gibt es dann

Mittagessen und Begegnung.

Im Zuge der Verlegung des traditionellen Termins der Großen Borbecker Prozession kam die Frage auf, ob wir überhaupt diesen Termin ändern dürften, da dieser doch von der Fürstäbtissin festgelegt worden sei. Hierzu sei gesagt, dass der Termin der Prozession im Laufe ihrer Geschichte im Jahr 1829 bereits schon einmal grundsätzlich verlegt und den damaligen Gegebenheiten angepasst wurde. Dies machen wir nun 190 Jahre später erneut. Das verlängerte Christi-Himmelfahrtswochenende wird heute von vielen Menschen zum Verreisen genutzt. Daher haben wir die Prozession auf den Sonntag vor Christi Himmelfahrt gelegt, um damit eben die heutige Lebenswirklichkeit der Menschen zu berücksichtigen. (bo)


Spendenaufruf für die Kirchturmsanierung

Der Aufbau des Gerüsts am Kirchturm unserer Pfarrkirche St. Dionysius ist abgeschlossen. Die notwendigen Sanierungsarbeiten haben begonnen. Diese Arbeiten stellen unsere ganze Pfarrei vor enorme finanzielle Aufwendungen. Zwar tragen das Land NRW und unser Bistum jeweils ein Drittel der Kosten, aber ein Drittel kommt auch auf den Haushalt der Pfarrei zu. Zur Zeit gehen wir von € 350.000 aus, die wir aufbringen müssen.

Für diesen großen Betrag sind wir auf Spenden angewiesen und fragen auch freundlich Sie an. Wenn Sie die Turmsanierung unserer Pfarrkirche unterstützen möchten, dann können Sie gerne Ihren Spendenbeitrag auf das Konto der Pfarrei überweisen:

IBAN: DE58 3606 0295 0065 6510 17

BIC: GENODED1BBE

Geben Sie im Verwendungszweck das Stichwort „Turmsanierung“ an. Bis zur Höhe von € 200,- erkennt das Finanzamt den Einzahlungsbeleg / Kontoauszug als Spendenquittung an. Bei Spenden über € 200,- geben Sie im Verwendungszweck bitte auch Ihre vollständige Adresse an. Dann stellen wir Ihnen gerne eine Spendenquittung aus und schicken Ihnen diese zu.

Helfen Sie mit, den Turm unserer Pfarrkirche zu sichern! Allen Spenderinnen und Spendern ein herzliches „Vergelt´s Gott“! (bo)

Herzlich bedanken wir uns bei allen Einzelspenderinnen und Einzelspendern und für die großzügige Unterstützung durch folgende Unternehmen und Initiativen:



Kirchen unserer Pfarrei

Impressionen aus dem Pfarrei-Leben